3/3 - Wege - Proportionalventil

  • Das MAXIMATOR-Proportional-Ventil gestattet in Verbindung mit der Regelelektronik eine einfache, schnelle und stetige Regelung der Größen Durchfluß und Druck für Gase und Flüssigkeiten mit großer Wiederholgenauigkeit. Das Ventil wird in NG 4 (HPV 4) und NG 10 (HPV 10) gefertigt und kann mit oder ohne integrierte
  • Vorsteuerhydraulikversorgung
  • geliefert werden. Die Steuerelektronik mit PID-Regler, Istwert- und Sollwerteingang wird als 19”-Karte, abgestimmt auf das jeweilige Ventil, mitgeliefert.

Das MAXIMATOR-Proportional-Ventil gestattet in Verbindung mit der Regelelektronik eine einfache, schnell und stetige Regelung der Größen Durchfluß und Druck für Gase und Flüssigkeiten mit großer Wiederholgenauigkeit. Das Ventil wird in NG 4 (HPV 4) und NG 10 (HPV 10) gefertigt und kann mit oder ohne integrierte Vorsteuerhydraulikversorgung geliefert werden. Die Steuerelektronik mit PID-Regler, Istwert- und Sollwerteingang wird als 19”-Karte, abgestimmt auf das jeweilige Ventil, mitgeliefert.

Aufbau

Das MAXIMATOR-Proportionalventil läßt sich in folgende Hauptelemente unterteilen:

  • Ventilgehäuse
  • aufmontiertes Vorsteuerventil zur Beschaltung des Hauptventils
  • Hauptventileinheit mit Dichtungen, Kolben und Rückstellfeder
  • Druckfester Wegaufnehmer zur Kontrolle des Hauptventilhubes
  • Druckaufnehmer (extern) optional
  • Regelelektronik (extern)

Auf dem druckdichten Ventilgehäuse ist das hydraulische Vorsteuerventil montiert. Der Ventildeckel und der Zylinderdeckel verschließen das Ventilgehäuse. Auf dem Zylinderdeckel ist der Wegaufnehmer montiert.

Option

Die Vorsteuerhydraulikversorgung besteht aus:

  • Luftangetriebener MAXIMATOR-Pumpe MO 22 D
  • Druckspeicher
  • Sicherheitseinrichtung
  • Ölvorratsbehälter, Druckaufnehmer
  • Druckregler mit Kundenanschluß G 1/4”

Fail – Safe Eigenschaften

Wegen der großen potentiellen Energie, die im Druckniveau des Mediums (besonders bei Gasen) enthalten ist, wurde für ein eigensicheres Verhalten des Ventils bei Betriebsstörungen gesorgt. Bei der gegebenen Anordnung schließt in diesem Fall die Hauptstufe selbständig.

Das Steuerventil besitzt eine sogenannte „Fail – Safe Stellung“. In dieser Stellung, die bei Kabelunterbrechungen, Stromausfall und Unterbrechungen der Freigabespannung selbständig eingenommen wird, bewegt sich der Stellkolben unter der Wirkung der Rückstellfedern und des Mediendruckes in Richtung des Ventilsitzes und verschließt das Hauptventil.

Elektronik

Die zum Ventil gehörende 19” 3HE-Regelkarte enthält den Druck- und Lageregler für das Ventil und den Verstärker für das Vorsteuerventil. Der Kunde muß also nur die Sollwerte für den Druck und max. Ventilöffnung zur Verfügung stellen. Der Istwert wird vom mitgelieferten Druckaufnehmer (0 – 10 V) erzeugt.

Die Sollwerteingänge für Druck, Ventilöffnung sowie der Istwerteingang sind als Differenzeingänge vorhanden. Die Charakteristik des PID-Reglers ist grob mittels DIL-Schalter auf der Karte und fein auf der Frontplatte einstellbar.

Die Anschlüsse der Verstärkerkarte und des Proportionalventils sind aus dem mitgelieferten Elektronikplan ersichtlich. Versorgungsspannung 24 V DC ± 5% Restwelligkeit.